Nicole Peña Comas

Cellounterricht


Nicole - Cellounterricht

Meine Philosophie:

 

Unterrichten gibt mir sehr viel Freude, insbesondere, wenn ich den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen ein Stück Selbständigkeit, Selbstbewusstsein, Verantwortungsbewusstsein, Selbstrealisierung und vor allem Freude an das Musizieren, mit auf den Weg geben kann. Mir ist nicht nur wichtig,  dass der Schüler oder die Schülerin ein hohes künstlerisches Niveau erreicht, sondern dass er bzw. sie sich auch als Mensch bei diesem Lernprozess entwickeln.

Ein hohes Maß an Lern- und Leistungsbereitschaft, Motivation und Engagement werte ich als selbstverständliche Voraussetzungen für eine erfolgreiche Ausbildung.

 

Nicole wurde in Santo Domingo, Dominikanische Republik geboren. Sie erhielt ihren Bachelor und Masterabschluss mit Auszeichnung bei Wolfgang Aichinger und Bruno Weinmeister an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.  Sie absolvierte Schwerpunktstudien in Komposition bei Wolfram Wagner, Musik- und Kulturmanagement bei Franz Hofecker und Alte Musik bei Augusta Campagne an derselben Institution. 2018-2019 war sie Solocellistin des Kittsee Festival Orchesters und des Operavia Orchester für Opernproduktionen in Österreich. 

Als Solistin ist sie mit dem Orquesta Sinfónica Nacional von der Dominikanischen Republik, Concentus 21 Orchester in Wien und das Orchester des Conservatorio National de Santo Domingo aufgetreten. 

Ihre Konzerttätigkeit als Kammermusikerin und Orchestermitglied führte sie nach Belgien, Italien, Spanien, England, Frankreich, Deutschland, China,  Tschechien, Kroatien, Dominikanische Republik, wo sie in vielen verschiedenen Formationen – wie z.B. Spirituosi, Max Steiner Orchester, mit der Jungen Philharmonie Wien, mit dem Trio Peña-Comas, Meninas Quartett, Vienna Ensemble, Animus Quintett und der Symphonia Vienna in Wien u. a. im Wiener Musikverein, Wiener Konzerthaus, Lisztzentrum Raiding, Haydnsaal Schloss Esterhazy in Eisenstadt, Auditori Josep Carreras in Tarragona, Forbidden City in Beijing, Oriental Arts Center in Shanghai, Teatro Nacional und Palacio de Bellas Artes in Santo Domingo auftrat. 

Sie hat bei den Festivals: Europees Musiekfestival voor de Jeugd 2007 Neerpelt, Haydn Klang 2009, Wiener Festwochen 2008, 2014, 2016,  Musikwochen Millstatt   2015,  Musi Open Air Bad Kleinkirchheim 2015, Expo Milano 2015, Ravello Festival 2015, 2016 und 2018 Horizonte Landecker Festwochen, Festival Mel Bonis für Kammermusik 2018, Festival Kittsee 2018 und 2019 mitgewirkt.   

2019 dürfte sie sich auf die Zusammenarbeit mit der Jeunesse Österreich mit dem Ensemble Spirituosi freuen. 2020 ist sie als Dozentin beim 5ten Quito Cellos Festival tätig und wird bei der Reihe „Sommer Konzerte“ des Arnold Schönberg Center in Wien mitwirken. 

Darüber hinaus hat sie Meisterkurse bei namhaften Künstlern wie Franz Bartolomey, Silvija Sondeckiene, Othmar Müller, Torfinn Hoffart, Avedis Kouyoumdjian, Marianne Piketty, Rudolf Leopold, Johannes Meissl, Doroteha Schönwiese absolviert.

 

 Auszeichnungen:

2018 erhielt die CD Souvenir latino des Ensemble Spirituosi Gold Medal bei den Global Music Awards in L.A. Diese wurde auch als bestes Frühlings Album und unter den besten 10 Alben des Jahres ausgewählt.

 

2015 erhielt einen Soberano Preis für das beste klassische Konzert des Jahres als Mitglied von Spirituosi. 2013 erhielt sie einen Preis für Künstlerische Leistung des National Jugendpreis 2013 der Dominikanischen Republik. Und wurde im selben Jahr für den Preis „El Soberano“ als Mitglied des Trio Peña Comas nominiert. April 2011 erhielt sie die Auszeichnung „Outstanding Dominican in deutschsprachigen Ländern“. Fur ihre ausgezeichneten Leistung im Studium war sie 2011 Stipendiatin des Ryoichi Sasakawa Young Leaders Fellowship Fund der Tokyo Foundation. 2007 erhielt einen 1.Preis beim Europees Musiekfestival voor de Jeugd in Neerpelt, Belgien. Ihre erste CD Produktion mit dem Ensemble Spirituosi „Souvenir latino“ ist 2017 erschienen. 

 

Sie ist Musikerin der Yehudi Menuhin Stiftung „Live Music Now“. 

 

Ihr Debut Album „El canto del cisne negro“  gemeinsam mit dem chilenischen Pianisten Hugo Llanos Campos wird im Herbst 2020  unter dem deutschen Label ARS Produktion in Wien veröffentlicht.