Agathe Nebl

Cellounterricht

Orchesterleitung

Musikalische Früherziehung

Direktion


SchülerInnen sollen mit Elan und Hingabe den Musikunterricht besuchen! Besonders Streichinstrumente verlangen Hingabe, eine strukturierte Lehrmethode und Durchhaltevermögen. Ein wichtiges Ziel für mich ist daher, die anfängliche Begeisterung aller Kinder aufrecht zu erhalten und die jungen KünstlerInnen auch durch schwierige Zeiten zu tragen. Ich lebe den Kindern die Freude am regelmäßigen Musizieren vor und lockere den Musikunterricht durch Spiel, Spaß und innovative Lehrmethoden (z.B. Colour Strings) auf. Dadurch können bereits VorschülerInnen Musikstücke begreifen und spielen. Klassische Meisterwerke haben von je her eine starke Anziehungskraft, nicht nur auf Erwachsene. Deshalb adaptiere und arrangiere ich regelmäßig große Meisterwerke wie den "Kaiser-Walzer" von J. Strauss oder "La Follia" von A. Vivaldi für unser Kinderorchester, sodass diese altersgerecht werden.

 

 

Ich habe Violoncello als Konzertfach an der Kunstuniversität Graz (KUG  Graz) und Musikwissenschaft an der Universität Straßburg (Frankreich, Université Strasbourg) studiert. Im Verlauf meiner mehrjährigen Tätigkeit als Musik- und Violoncellolehrerin für Kinder und Erwachsene habe ich verschiedene didaktische Zusatzqualifikationen erworben. (Zertifizierte Kindergruppenbetreuerin und Zusatzausbildungen in: Montessoripädagogik, Konfliktmanagement und der Methode für Instrumentalunterricht « Colourstrings »). Als Cello Lehrerin habe ich bereits 11 Jahre Erfahrung. 2014 bis 2016 unterrichtete ich Cello, Orchester und musikalische Früherziehung bei der « Bildungs- und Weiterbildungsinstitut (Taphillah) » in Wien.  

 

2016 gründete ich die «École de musique - Wien», ein bilinguales Musikzentrum mit einem breiten Unterrichtsangebot für Schüler ab 3 Monaten bis 99 Jahren. 2019 nahm ich mit meinem Unternehmen «Working Muse» meine Tätigkeit als Verlegerin auf. Zusätzlich konzertiere ich regelmäßig als Solistin sowie als Mitglied von Orchestern und Kammermusikensembles im In- und Ausland. 

Aktuell im Blog von ProntoPro gibt es ein Interview zu lesen, in dem ich von meinem schönen Beruf erzählen durfte.

Der Unterricht kann auf Deutsch, Französisch oder Englisch stattfinden.