Claude Brendel

Orchester dirigieren

Interimische Leitung


Die Ausbildung des französischen Dirigenten Claude Brendel steht seit jeher in französischer und deutscher Tradition. Seine elsässischen Ursprünge haben es ihm ermöglicht, mit beiden Kulturen im ständigen Kontakt zu sein.

Diverse Begegnungen prägen seine Karriere als Dirigent, aber die mit Jean-Claude Hartemann, ehemaliger Dirigent und Generalmusikdirektor der Pariser Staatsoper, hat ihn stark beeinflusst. An seiner Seite, zuerst als erster Gastdirigent der Rencontres Lyriques in Luchon (Frankreich), wird er später dessen Musikdirektor neben der berühmten französischen Sopranistin, Suzanne Sarroca.

 

Im Jahr 1995 in London, nimmt Claude Brendel am Leonard Bernstein Wettbewerb für Junge Dirigenten teil und gastiert danach in verschiedenen europäischen Ländern. Von 1996 bis 2001, leitet er das Universitätsorchester in der europäischen Hauptstadt Straßburg.

 

Im ständigen Kontakt mit den jungen Generationen von Musikern, gibt Claude Brendel seiner Karriere eine pädagogische Dimension als Dirigent und Professor für Orchesterdirigieren. In dieser Hinsicht besteht er die Staatsprüfung und leitet von 2005 bis 2021 das Regional Konservatorium (Musik, Tanz und Theater) in Rouen. Er dirigiert dessen Sinfonieorchester und tritt damit in mehreren europäischen und asiatischen Ländern auf.

 

Durch sein Interesse für zeitgenössische Musik entstehen mehrere Zusammenarbeiten mit Komponisten seines Zeitalters.

Als Gastdirigent musiziert er in Frankreich (Orchestre de l’Opéra Rouen Normandie, Orchestre Régional de Normandie, Festival Toulouse les orgues…), aber auch in Deutschland (Hannover), in China (Beijing, Shanghai, Guangzhou…), in Vietnam (Hanoi, Hô Chi Minh) und in Albanien (Tirana). 

 

Im Jahr 2019 entstand in der brasilianischen Hauptstadt Brasilia die Academia Claude Brendel, ein echtes Labor für Orchesterpraxis und Orchesterleitung. Jedes Jahr treffen sich in der Alliance Française von Brasilia, MusikerInnen und Dirigenten zu einer zweiwöchigen Ausbildung, welche mit einer Konzertreihe abgeschlossen wird.


école de musique - Neulinggasse 11 Top I+II 1030 Wien - 0043 670 603 1116 - office@ecoledemusique.at

 

école de musique ist ein Konzept von Working Muse e.U.

© working muse 2021